Festschrift Raitenhaslach

Technische Universität München

  • Corporate Design
  • Markenentwicklung
  • DESIGN UND MARKE
  • Editorial Design
  • Konzeption und Umsetzung
  • Piktogrammgestaltung
  • Markenbetreuung
  • Corporate Publishing

Das Akademiezentrum in Raitenhaslach dient der Technischen Universität München als Tagungszentrum. Nach aufwändiger Restaurierung des Prälatenstocks des ehemaligen Zisterzienserklosters, wurde es am 04. Juni 2016 wiedereröffnet.

Auf rund 1000 Quadratmetern bietet das Zentrum den Wissenschaftlerinnen, Wissenschaftlern und Studierenden der TUM sowie ausgewählten externen Nutzerinnen und Nutzern Tagungsmöglichkeiten, Seminarräume und Studierzimmer unterschiedlicher Größe.

Das Akademiezentrum – ein Ort der Begegnung und der Wissenschaft – dies sollte mit der neuen Gestaltung kommuniziert werden. Schon seit dem Erwerb des Klosters 2004 begleitet ediundsepp den Weg des außergewöhnlichen Akademiezentrums. 

Produkte und Look

Festschrift

Inspiriert durch die üppigen spätbarocken Räumlichkeiten und Malereien des Klosters, wurde als Wiedererkennungszeichen ein repräsentativer Teil des Deckenfreskos als Leitmotiv in Gold ausgearbeitet. Die Räume und die Architektur bestimmen maßgeblich die Inhalte der beiden Bildbände. 2011 entstand der erste Bildband über das Akademiezentrum. Dieser wurde nun zur Wiedereröffnung 2016 mit einem zweiten Band, der Festschrift, über die aufwendige Instandsetzung und Fertigstellung des Zentrums ergänzt. Genau wie die Renovierung, wurden die hochwertigen Bücher mit Liebe zum Detail gestaltet und produziert.

Um die imposanten Bilder und die großformatigen Pläne angemessen zu präsentieren, haben wir nach einer Bindung gesucht, die es ermöglicht über den Mittelfalz ohne Versatz präsentieren zu können.  Beim „Flatbook” werden die Seiten einzeln, Rückseite an Rückseite, verklebt. Dadurch erhält das Buch seinen besonderen, blockhaften Charakter. Die Festschrift wirkt wertig und kubisch. Jede Doppelseite ist ein durchgängiger Bogen, alle Seiten liegen perfekt.

„Der Herstellungsprozess wurde sorgsam geplant. Der Druck erfolgte in München bei ABColor, für die Bindung wurden die Bögen in die Schweiz geschickt.
Die Banderole trägt das abstrahierte Motiv des Deckenspiegels, sie wird von eingelegten Magneten gehalten und verbindet die beiden Dokumentationsschriften zu einem Gesamtwerk."
 
Florian Hugger

Band I

Eventkommunikation

Für die Eröffnungsfeierlichkeiten haben wir die gesamte Eventkommunikation konzipiert und betreut – von der Einladung über die Gastgeschenke und das Gästebuch bis hin zum Bieretikett.